50 Jahre Container
1. August 2016
Einführung der Slotbuchung per 1. November 2016
1. Oktober 2016
alle anzeigen

Neuer Anstrich

Swissterminal bringt das Terminal Frenkendorf auf Vordermann

Das Terminal in Frenkendorf ist von nationaler Bedeutung: als optimale Bahnanbindung der Schweiz an die Nord- und Südhäfen, aber auch als grösstes Leercontainerdepot für die Hochseereedereien. Damit die Schweizer Containerverkehre auch weiterhin in Frenkendorf bestmöglich kombiniert werden können, braucht das Terminal einen neuen Anstrich. Swissterminal wird diesen Sommer mit der Sanierung beginnen und die einzelnen Bauarbeiten über die nächsten vier Jahre verteilen. Dies alles wird abgestimmt auf den operativen Betrieb im Terminal, sodass die Aufträge unserer Kunden weiterhin optimal ausgeführt werden können.

Swissterminal plant gemäss folgenden Bauphasen:

2016/2017: Sanierung Kranbahn
Aufgrund von Bodensenkungen durch den Betrieb wird in der zweiten Jahreshälfte 2016 die Kranbahn des Terminals Frenkendorf saniert. Das Fundament wird in einem ersten Schritt verbreitert und der Boden durch Kunstharz-Injektion angehoben und stabilisiert. Anschliessend werden zudem die Kranschiene und die Räder ersetzt.

2018: Neue Einzäunung, Überwachung und Signalisation
Das gesamte Terminal in Frenkendorf wird mit einer neuen Zaunanlage – nach den internationalen Richtlinien ISPS – eingezäunt. Schliesslich wird das Areal mit Thermalkameras ausgestattet, sodass das Transportgut der Kunden immer (auch bei Dunkelheit!) überwacht ist. Im gleichen Schritt wird die Signalisation im Terminal für eine optimierte Verkehrsführung modernisiert.

2018: Sanierung Verkehrsflächen und Stellplatz
Der Belag der Strassen rund um das Terminal ist vor allem in den Kurven stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Die oberste Belagsschicht wird erneuert und ein verbesserter Verbund mit den tieferen Belagsschichten hergestellt, sodass weniger Risse entstehen können. Gleichzeitig werden auf dem Stellplatz punktuell Betonfundamente erstellt.

2018/2019: Neue Gefahrgutwannen
Zum Abschluss der Sanierung des Terminals Frenkendorf werden zwei neue Gefahrgutwannen gebaut.

Das Hafenterminal in Birsfelden wird künftig besser erreichbar

Die Schweizerischen Rheinhäfen haben im Februar dieses Jahres einen «Aktionsplan Schifffahrt zur Entwicklung der südlichen Häfen» vorgestellt. Geplant ist die Vertiefung der Fahrrinne bis nach Birsfelden, was dann eine maximale Abladetiefe von 3.50 Meter ermöglicht. Damit wird das Hafenterminal in Birsfelden künftig auch für schwer beladene Containerschiffe besser erreichbar. Zusätzlich schaffen die Schweizerischen Rheinhäfen ein neues Schlepp- und Schubboot «Wild Maa» an, das für unbemannte Schubverbände und sonstige Frachter zu den südlichen Häfen von Basel eingesetzt wird.

Weitere Informationen zum Aktionsplan finden Sie unter
http://www.port-of-switzerland.ch.